Wie teuer ist Golf spielen?

Golf ist ein Sport, der in vielen Ländern und Kulturen sehr beliebt ist. Aber wie teuer ist Golf spielen? Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Vom Equipment zur Mitgliedsgebühr bis zum einfachen Handschuh. Hier listen wir auf, was für Kosten auf dich zukommen, wenn du mit Golfen anfangen willst. Ich spiele bereits seit 2019 Golf und bin bei weitem kein Profi, allerdings habe ich die Kosten der ersten Jahre alle durchgemacht und kann euch berichten wie viel es wirklich kostet mit Golf anzufangen und mit welchen Ausgaben du zu rechnen hast.

Um die Frage schnell zu beantworten, zahlst du im ersten Jahr Golf in etwa 2000–2500 € für Platzreifekurs, Mitgliedschaft und Equipment. Ab dem zweiten Jahr kostet dich das Golfspielen dann um die 1000–1500 € nur durch die Mitgliedschaft und Verbauchsequipment wie Tees und Golfbälle. Aber lasst uns mal schauen wie sich diese Kosten zusammensetzen und wie ihr vielleicht ein bisschen Geld spart.

Lasst uns also mal alle Baustellen der Kosten angehen. Besonders viele der Kosten beziehen sich auf das erste Jahr beim Golfen. Hier lernst du allerdings auch was für Equipment Sinn ergibt, was für Equipment eher nebensächlich ist und ab wann sich welcher Gegenstand lohnt.

Wie teuer ist Golf spielen? Golftraining

Am Golftraining von einem Pro kommst du nicht vorbei. Erstmal um die Basics zu lernen und weil du eine Platzreife benötigst um überhaupt auf einem Golfplatz spielen zu dürfen und mit dieser Platzreife müssen sie eine Mitgliedschaft in einem Club erwerben. Ein Pro verlangt in Deutschland durchschnittlich 50 € pro Stunde das Einzeltraining. Bei regelmäßigem Training ohne Intensivkurs sollte die Prüfung innerhalb von 4 Wochen realistisch sein.

Es ist ziemlich flexibel wie lange / wie viele Stunden du brauchst um eine Platzreife zu erlangen. Es gibt Angebote zwischen 300 und 400 Euro für „Schnellkurse“, welche dir innerhalb von 3–4 Tagen Intensivtraining die Informationen für deine theoretische und praktische Prüfung an die Hand geben. Meinen Schnellkurs habe ich bei AMP Golf in 4 Tagen erworben. AMP ist mit Sicherheit hier nicht der günstigste, allerdings fühlte ich mich hier von vorne bis hinten gut aufgehoben.

Platzreifeprüfung

Für die Platzreifeprüfung nehmen Golflehrer oftmals 2 Unterrichtsstundensätze (2 x 50 Euro) also in etwa 100 Euro. Das kann aber von Pro zu Pro variabel sein. Dein Pro wird dir für Training von Prüfung Golfequipment zur Verfügung stellen, wenn du noch keins besitzt. Du musst also erst deine Schläger kaufen, wenn du bereits eine Platzreife besitzt.

Ausrüstung

Die Ausrüstung ist in vielen Fällen etwas, was lange hält und grade bei den teureren Produkten für die nächsten Jahre nicht schnell verschleißt. Es gibt allerdings auch kleinere Produkte oder sogar Verbrauchsprodukte, die öfter ersetzt werden sollten oder sogar müssen. Ich habe dir hier mal eine Liste an Produkten zusammengestellt, welche du definitiv benötigst und dazu immer Produkte herausgesucht, die ich dir in den speziellen Bereich empfehlen kann, um auf lange Sicht Geld zu sparen und dich mehr auf den Spaß konzentrieren zu können.

Handschuhe

Handschuhe kann ich schon beim Training vor der Platzreife empfehlen, da sie kein extremes Investment erfordern und du weniger Reibung an den Händen hast, welche grade bei Anfängern schmerzhaft sein können. Außerdem ist in vielen Handschuhen auch ein Ballmarker enthalten, welchen du als Golfspieler auf jeder Runde mehrfach gebrauchen musst. Hier sind ein paar Empfehlungen von mir:

*

Golfschläger mit Bag

Ohne Golfschläger kannst du nicht spielen. Also ist es für dich am sinnvollsten ein komplettes Set mit Bag zu kaufen. Darin sind alle Schläger enthalten, die du zum Einstieg brauchst und du kannst jederzeit deine Schläger zu besseren upgraden, wenn dir einzelne Schläger nicht gut genug für deine Bedürfnisse entscheiden. Ich habe auch schon einen Artikel zum Thema „Wann benutze ich welchen Schläger“ geschrieben, welcher dir eine Übersicht über die Schläger geben kann. Der Vorteil eigener Schläger direkt am Anfang ist, dass der Pro dir mit deinen eigenen Schlägern Golf beibringen kann und du dich nicht mehr auf andere Schläger umgewöhnen musst. Hier sind meine Empfehlungen:

Pitchgabel

Wie du im Training lernen wirst, musst du den Platz am besten genauso verlassen wie du ihn vorgefunden hast. Dazu zählt zum Beispiel auch das Einsetzen von Divots und das Ausbessern des Greens. Dafür ist eine Pitchgabel wichtig. Sie ist ebenso ein kleines Investment und wird dir viele Jahre Dienste leisten. Hier sind einige Empfehlungen von mir:

Tees

Vor jedem Spiel ist es wichtig Tees zu haben um deine Golfbälle für den Abschlag aufzusetzen. Dies ist ziemlich preiswert, aber eine wichtige Investition, ohne die du sehr schlecht abschlagen kannst. Es empfiehlt sich immer mindestens 18 davon für eine Partie im Bag zu haben. Hier sind ein paar Empfehlungen für Tees:

Golfbälle

Es dürfen keine Bälle von der Driving Range, die dort 1–2 € für ein Netz kosten, auf dem Platz gespielt werden. Deswegen solltest du dir bevor du zu einem Spiel gehst, immer Golfbälle kaufen. Diese Investition ist für Anfänger teurer als erfahrene Spieler, da Anfänger wesentlich mehr Bälle in Wasserhindernisse oder Bäume schlagen, welche danach nicht mehr zu finden sind. Auf vielen Plätzen sind auch gelbe Bälle wegen der Verwechslung mit Driving Range Bällen nicht gestattet. Ich habe auch ein sehr gutes Angebot für gemixte Bälle gefunden, welche Preislich unschlagbar sind und perfekt für Anfänger sind, da Anfänger oftmals den Unterschied der Bälle nicht wahrnehmen und viele Bälle benötigen. Hier sind die besten Angebote:

Das waren alle essenziellen Einkäufe, wenn es um das Equipment zum Spielen vom Golf geht. Selbstverständlich gibt es noch weitere von Golf Uhren zu Laser Entfernungsmessern usw. Diese könnt ihr euch selbstverständlich auch ansehen und kaufen, allerdings sind diese Käufe nicht notwendig. Hier findet ihr den Link, um diese Produkte auf Amazon zu finden: https://amzn.to/3z9rhVg

Mitgliedschaft

Eine Golfmitgliedschaft ist die Voraussetzung für das Spielen auf einem Platz.

Je nachdem wie alt du bist, solltest du mit verschiedenen Preisen rechnen. Viele Clubs bieten einen reduzierten Mitgliedsbeitrag an, wenn du unter 27 bist und / oder in einer Ausbildung bist.

Der Vollbetrag für Mitglieder über 27 beträgt im Durchschnitt zwischen 1000 und 1200 € pro Jahr. Dieser Betrag variiert allerdings auch von Club zu Club.

Wenn du allerdings nicht so oft Golf spielen willst, kannst du auch eine Fernmitgliedschaft beantragen, welche sich bereits im 200–300 € Bereich finden lassen. Allerdings musst du dann für jedes Mal Driving Range und Golfplatz eine Gebühr ablegen. Das können um die 5–10 € pro Nutzung der Driving Range sein und um die 20–40 €, wenn es um die Greenfee geht. Du musst also selbst schauen was für mehr Sinn ergibt.

Ich hoffe dieser Artikel hat euch mit dem Thema etwas geholfen. Wenn ihr noch Fragen zum Thema habt, schreibt sie mir gerne in die Kommentare.

* Alle Produkt Links sind Affiliate-Links. Das heißt von dem Kauf des Produkts bekomme ich einen kleinen Teil ab, der sonst an Amazon gegangen wäre. Ich habe nichts mit den Produzenten der Produkte zu tun.